Preisgekröntes Inklusions-Projekt

Kinder und Jugendliche können preisgekröntes Inklusions-Projekt entdecken

Das Projekt »UNgehindert unterwegs« – Barrieren Schnitzeljagd ist Preisträger des simul+mitmachfonds Modul ReWIR 2022 – Die Zukunftsperspektive des Sächsischen Staatsministerium für Regionalentwicklung. Beim Projekt erstellen Schülerinnen und Schüler zusammen mit der gemeinnützigen Organisation, geführt von behinderten Menschen eine App.

Leipzig/Chemnitz – Am 7. April 2022 nimmt Rolf Allerdissen (55) Geschäftsführer der gemeinnützigen Gesellschaft UNgehindert aus Leipzig bei der Auszeichnung der Preisträger des simul+mitmachfonds 2022 in der Chemnitzer Veranstaltungshalle KRAFTVERKEHR die Urkunde der Kategorie Modul ReWIR aus den Händen des Sächsischen Staatsministers für Regionalentwicklung Thomas Schmidt (CDU) entgegen.

Die Begeisterung für digitale Medien verbindet junge Menschen überall in Sachsen. Diese Begeisterung kann man sich, trotz unterschiedlicher Erfahrungen zur Bewusstseinsbildung für die Mobilitätseinschränkungen von Menschen mit Behinderungen zu Nutze machen. Daher entwickelte UNgehindert ein Projektformat, um gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen über Tablets und Smartphones an einer sogenannten Bound-App rund um die Belange von behinderten Menschen mit reduzierter Mobilität bei der Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu arbeiten.

Das Pilot-Projekt »UNgehindert unterwegs« – Barrieren Schnitzeljagd in Leipzig startet am 07. Mai 2022 bei der „Aktionswoche Inklusion Leipzig“ des Netzwerks „Behindern verhindern“ auf dem Markt vor dem alten Rathaus mit einem Informationsstand und praktischen Vorführungen.

Schülerinnen und Schüler in der sächsischen Großstadt können gemeinsam eine interaktive Schnitzeljagd in ihrer Stadt konzipieren und programmieren, die danach als Inklusionsangebot genutzt werden kann. Sie suchen Barrieren im Stadtgebiet aus und entwickeln spielerisch-lehrreiche Aufgaben dazu, verfassen Texte und schiessen passende Fotos.

Das Ziel soll es auch sein, gleichzeitig Medienkompetenz und Zusammengehörigkeitsgefühl zu vermitteln sowie jede Menge Spaß am Thema Inklusion zu haben. Die Ergebnisse, die dabei herauskommen – die digitalen Barrieren Schnitzeljagden – können nachhaltig von Kindern und Jugendlichen genutzt werden, um spielerisch einen Teil des Themas Inklusion zu entdecken.

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel des Freistaates Sachsen auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtages beschlossenen Haushaltes.